Tag 108: Intensives Leben gefolgt vom Streben

Mai 28, 2010

Wie bereits gesagt war das letzte Wochenende die letzte Verschnaufpause vor der Klausuren- und Hausarbeitenphase. Da ich natürlich sehr viel zu tun habe, finde ich die Zeit einen kuren Blogeintrag über das tolle Wochenende zu schreiben.

Freitag waren wir mit einem Inder, einem Franzonsen, ein paar Deutschen, Amis sowie einem Türken Paintball spielen. Der Trip hat zu Maltepe hat uns zwei Stunden gekostet und ich habe zum ersten Mal die Grenzen der Stadt gesehen. Dies ist wirklich nicht einfach, weil Istanbul sich auf eine Fläche von 1.830,92 km² (2/3 des ganzen Saarlandes) verteilt. Dort angekommen wurden wir in lustige Anzüge gesteckt und durften uns dann auf einem sehr kleinen Feld bekriegen. War sehr spaßig, obwohl die Ausrüstung eher minderwertig war. Jedoch war das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Wir spielten zwei Stunden und ich zahlte 25 Lira. Dabei wurde ich sechs mal getroffen und der blauen Fleck an meinem Oberarm verschwindet nun auch so langsam.

Danach war ich eigentlich ziemlich geschafft und wollte nich mehr weggehen. Hatte schon seit längerem keine Lust mehr Party zu machen. Hatte schon Befürchtungen das ich alt werden. Da nun aber viele Leute in den nächsten zwei Wochen wegsein werden, habe ich mich überreden lassen mit ihnen nach Taksim zu gehen. Wollte eigentlich nur zwei Bier trinken und dann wieder nach Hause gehen, weil ich mich ja zu dem Segelbootrennen um 11 Uhr mit ner Freundin verarbredet habe. Dieser Plan ging  jedoch nicht so ganz auf und ich war erst um 5 Uhr morgens zu Hause. Nach einem ausgedehnten türkischem Frühstück sind Melis und ich nach Ortakoy gegangen um von einem der edelsten Nobelschuppen in Istanbul das Rennen zu verfolgen. Dort angekommen wollte ich um meinen Kopfschmerzen etwas entgegen zu setzen ein „Wasser“ bestellen um danach festzustellen, dass der ganze Tag dort gesponsert wurde und ALLES umsonst war. Das machte mich sehr glücklich und die Qualität des „Wassers“ und des „Tees“ welchen ich dort konsumiert habe war äußerst gut. Dazu gab es Fingerfood und viele reiche Türken die teilweise direkt mit ihren Booten an den Club anlegten. Nach dem um sechs Uhr Abends die letzte Runde ausgerufen wurde, war ich durch den Tee sehr wach und wollte nich nach Hause gehen.

Da ich wusste dass Zahira (Syrien) Freunde zu Besuch hatte, habe ich sie angerufen und gefragt ob sie nicht auch Wasser und so mit mir trinken möge. Es war ja schon sechs Uhr Abends also haben wir uns ein wenig mit weiteren gesunden Getränken eingedeckt und sind später nach Taksim weitergezogen. Ich habe den Tag noch bis halb 5 durchgehalten.

Am nächsten Tag ziemlich müde von dem vielen Koffeeinkonsum sind wir dann zum Red Bull Flugtag aufgebrochen der äußerst langweilig war. Wir haben jedoch noch Mark und en paar andere Leute getroffen und haben einen gemütlichen Tag vebracht. Wer auf die Idee kommt, dass Wasser und Tee Metaphern für irgendetwas anders sein könnte liegt übringens gänzlich falsch!

Ansonsten habe ich in dieser Woche ein Paper über IKEA geschrieben, viel E-Mail Verkehr bezüglich Stipendien in den USA usw. geführt und für die Klausuren am Montag und Dienstag gelernt und eine CD mit osmanischer Musik gewonnen, weil ich am Fotowettbewerb beim „Fairwell“ Dinner teilgenommen habe. 50 Austauschstudenten und Türken haben dort die gute Arbeit der Exchange Commission gelobt und das vergangene Semester rekapitulieren lassen.
Achja und gerade habe ich meinen Trip in die Berge nach Trabzon und nach Samsun gebucht. Meine ganze WG wird dort eine Woche verbringen und bei Onur’s Familie in Samsun und in Trabzon in den Bergen wohnen. Das wird eine wunderbare Woche um mein 25 Lebensjahr einzuläuten. Wir fliegen am 29 Juni und wie ihr ja alles wisst werde ich am 28. Juni meinen 24. Geburtstag zelebrieren.

3 Antworten to “Tag 108: Intensives Leben gefolgt vom Streben”

  1. Paul said

    informativ, wie immer.
    der typ mit dem bier hat mir am besten gefallen :p

    auch hier nochmal: der staatsmännische blick steht dir wirklich😉

    grüße

  2. Julia said

    Ich will auch mal Paintball spielen. Und dann viel Wasser und Tee trinken. Mjam!
    Und dann kochst du noch das Fleisch-Teig-Soßen-Gericht und dann noch mehr Tee.
    Toller Plan!🙂

  3. […] Tag 108: Intensives Leben gefolgt vom Streben May 2010 2 comments […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: